Dienstag, 31. März 2015

Glück- Wünsche

Nachdem ich meine erste Sew Together Bag fertig und dabei festgestellt hatte, dass dieses Nähprojekt gar nicht soo schwer ist, wie es auf den ersten Blick wirkt ... nicht zuletzt Dank des reich bebilderten Sew Along von The Quilt Barn ... hoffte ich, dies sei auch das richtige Geschenk für eine liebe Freundin.


Inzwischen hat sie ihr Geburtstagspäckchen erhalten, ihre Sew Together Bag ausgepackt und so kann ich sie nun auch euch zeigen ♥

Schon bevor ich die erste Sew Together Bag begonnen hatte, schwebte mir die Idee im Kopf herum, meine Riley Blake Hexagone zur Gestaltung der Außenseite zu benutzen ... hier auf dem Foto der Ersten ist der Anfang dieses Vorhabens bereits zu erkennen ... und zusammen mit Lieblingsform und -Farbe des Geburtstagskindes sollte nun die Zweite daraus entstehen.


Gedacht, gatan ... und alle Stoffe mit Sternen und in türkis bis blau aus dem Schrank gesucht, zugeschnitten und innerhalb zweier langer Nachtschichten zusammen genäht.


Dazu muss ich sagen, dass es vermutlich auch deswegen so lange gedauert hat, weil ich so eklig pingelig bin, alle Bindings von Hand anzunähen, um bloß nicht zu riskieren, dass die Maschinennaht nachher nicht auf beiden Seiten genau so sitzt, wie ich das gern hätte ... *ich gestehe. und ich konnte nicht anders.*


Jeansstoff für die Außenseite zu verwenden erwies sich als sehr praktisch. Zusammen mit Vliesline H630 gibt er dem Täschchen eine schöne Stabilität.


Und das Raum- und Ordnungswunder in ihrem Inneren begeistert mich eh alle Male auf´s Neue ...


Ich benutze so unglaublich gern Endlosreißverschlüsse! Nicht nur, weil die Länge jeweils problemlos angepasst werden kann, sondern vor allem auch deswegen, weil es mir gefällt, andersfarbige Zipper einzusetzen.


Die Investition in dieses E-Book *Das Original* rentiert sich, denn die dritte Sew Together Bag ist bereits zugeschnitten ...


Doch bevor diese nun unter der Nähmaschine landet, hat ein anderes Projekt Priorität. Denn "die Elfen" sind in neuer Mission unterwegs. Bereits im letzten Jahr hat sich die Gemeinschaft der Blogger zusammen stark gemacht, um helfen zu können. Nun benötigt der kleine Sly und seine Familie Unterstützung. Alle Informationen hierzu findet ihr unter www.hier-helfen-elfen.blogspot.de
Ab 6.4. starten hierzu wieder Auktionen auf handgefertigte Schönigkeiten und auch ich bin als helfende Elfe mit einem Glücksblumenquilt dabei. Du auch?



Herzliche Grüße und alle guten Wünsche für euch und eure Lieben,
Gesine


___
Riley Blake Hexagone - kostenlose Anleitung zur Technik des English Paper Piecing und how to make hexagons - a video tutorial 
Der Schnitt der Sew Together Bag *das Original* stammt von Sew Demented.
Das reich bebilderte Sew Along von The Quilt Barn ist hier zu finden.
Mein Täschchen misst etwa 12 x 12 x 25 cm, ist mit H 630 gefüttert und Wonder Clips erweisen sich beim Nähen als sehr hilfreich.


___
geteilt mit dem Creadienstag und Taschen und Täschchen

Mittwoch, 25. März 2015

Es kann so leicht und schön sein ... mit der Easy Bag!

Es gibt ein Thema, von dem in der bunten Bloggerwelt immer wieder zu lesen ist 
... und das aus gutem Grund!

Unzählige Posts und sogar eine eigene Linkparty widmen sich der Problematik,
unnötigen Plastikmüll durch die Verwendung von Stoffbeuteln zu vermeiden.

Und so geht es nicht nur mir so, dass ich seit langer Zeit "nein danke"
zu den überall so schnell verteilten Plastiktüten sage ...
sondern auch Rosi hat sich ihre Gedanken zum Thema gemacht.

Ja mehr noch! - Sie hat direkt ein neues FreeBook dazu geschrieben!

Wer sich in Schnabelina´s Welt ein wenig auskennt, der weis,
wie ausgeklügelt, detailreich und genau ihre Schnitte sind.

Und so war ich bereits während des Probenähens hellauf begeistert von der neuen EASY BAG!


Es gibt sie in vier verschiedenen Größen,
mit optionalem Reißverschluss, Innentasche, Kellerfalte ...
schaut sie euch am besten selbst gleich einmal an!


Mein erstes und ganz sicher nicht letztes Modell war ein Geschenk für eine Freundin.
Sie mag gern die Farbkombination von schwarz und weiß
und ich habe passend dazu einen gut abgelagerten Comic- Stoff aus meinem Schrank gezaubert,
der vermutlich nur auf dieses Projekt gewartet hat.


Genäht ist sie in "medium", mit Reißverschluss und ohne Vlieseinlage,
denn so lässt sie sich wirklich klein zusammen falten und immer in der Tasche dabei haben ...

und das genau so lange, bis der Moment kommt, in dem du "nein" zur Plastiktüte sagst
und dafür dein hübsches Unikat hervor zauberst ♥



Ich sende euch herzliche Grüße und alle guten Wünsche,
Gesine


___
mittwochs mag ich - euch diesen neuen Schnitt vorstellen
und alle Tage mag ich - NEIN zu Plastik sagen! Es kann so leicht und so schön sein.

außerdem geteilt mit
12 Monate - 12 Taschen
Taschen und Täschen
Creadienstag

Dienstag, 24. März 2015

klein, fein, mein

Dieses Projekt bedarf weder großer Zauberei, noch viel Zeit
und dennoch ist es sooo schööön ... ♥

Als ich mir dieses Set aussuchte, tat ich dies noch mit dem schlauen Hintergedanken,
dass Türkisblau sowohl mädchen- als auch jungskompatibel wäre.


Doch was mein Mann wohl nach dieser Webband- Wahl zu unserem neuen Kameragurt sagt?


Hm. Notfalls ist ein weniger elfenhaftes, dafür um so mehr superheldentaugliches Band
direkt eine neue Geschenkidee?



Also ICH freue mich jedenfalls gerade RIESIG *giggel*

und sende euch fröhliche Grüße mit den besten Wünschen
eure Gesine

___
80´er Ledernadel
Elfen- Webband und Vögelchen- Anhänger waren im letzten Jahr ein Geschenk von Janin
___
geteilt mit dem Creadienstag

Freitag, 20. März 2015

#schreibzeit

Ich nähe deutlich länger, als dass ich einen Blog darüber schreibe. Vor beinahe zwei Jahren war es so, dass ich das Gefühl hatte, manche in meinem Umfeld mit meiner "Näherei" eher zu nerven, während Andere gern alles sehen wollten. Ich gestehe, zu dieser Zeit von den großen Weiten der Bloggerwelt nicht viel gewusst zu haben. Eine Freundin schrieb einen Blog ... ich schreibe gern ... und mit einem eigenen Näh- Blog konnte nun schauen wen es interessiert und wen nicht, der eben nicht. Ganz einfach. Für mich war dies eine prima Erweiterung zu meinem bis dahin geführten Projektbüchlein, in dem stets die Bilder fehlten.
Und mit meinen ersten Verlinkungen bei einem Sew- Along und Rums, war hier mit einem Mal mehr und mehr los. Zu der Zeit konnte ich mir weder vorstellen, welche Auswirkungen das auf mein Leben, noch auf meine Projekte haben würde. Ich sage da nur - mein "Dancing Nines Quilt", das im letzten Jahr nicht "nur" 59 Freunde und Blogger auf einem Quilt zusammen gebracht, sondern gleichzeitig auch den guten Zweck unterstützt hat. Oder meine "Mini Schnabelina Bag" mit der ich sogar einen Preis gewonnen habe ... ohne Blog - undenkbar.
Die wichtigste Veränderung jedoch, die mein Blog mir gebracht hat, seid ihr. Jeden von euch, der gern bei mir vorbei schaut, unerkannt im Stillen oder lesbar mit Feedback. Und dieses meist all zu herzlich und liebenswert, dass es manchmal beinahe unglaublich ist. Dafür danke ich euch sehr. Ich habe wundervolle Menschen kennengelernt, Freundschaften sind entstanden, manche von ihnen reichen weit über die Blogwelt hinaus.
Was für ein wertvoller Gewinn! ♥
Durch meinen Blog stehe ich mitten in einer Gemeinschaft, die nicht nur ein gemeinsames kreatives Interesse prägt, sondern ebenso ein "gemeinsam stark sein und stark machen", niemand bleibt mit Fragen, Freude oder Kummer alleine stehen.
Bine stellt die Frage: "Mein Blog - ein privates Tagebuch?" - nein, das ist es für mich nicht. Ich schreibe unter meinem echten Namen, zeige mich auf Fotos, mache kein Geheimnis daraus, dass ich drei Kinder habe und ja, ich melde mich sogar bei euch ab, wenn ich vorraussichtlich für ein paar Wochen nicht schreiben kann. Ich bin offen und ehrlich und berichte auch davon, wenn es mal nicht so gut läuft. Doch dabei schreibe ich stets über meine Projekte. Ob genäht, gebastelt, gehäkelt oder gebaut, manchmal gewürzt mit Reimen, Geschichten oder Hörspielen, untermalt von Fotos, für die ich mein bestes gebe. Mein Blog ist kein Business, sondern eine Leidenschaft. Und vor allem, ist er inzwischen ein Bestandteil meines Lebens, ohne den mir schwer was fehlen würde. Nicht zuletzt, weil auch ihr mir schwer fehlen würdet. Dabei wünsche ich mir immer wieder mehr Schreibzeit für all eure einzigartig schönen Blogs, denn diese lässt sich vom Alltag mal mehr mal weniger gut abknapsen. Auch da gebe ich mein Bestes ... und heute möchte ich einfach einmal DANKE sagen. Danke dass ihr da seid. ♥
... auch wenn viele von euch jetzt gerade auf der Creativa sind! *kicher* Habt´s schön ihr Schätze.
bis bald, eure Gesine




___
geteilt mit was eigenes und dem Freutag

Dienstag, 17. März 2015

Hier kommt die Maus!

Jaha! Und wer jetzt bereits bei der Überschrift ein fröhliches Liedchen von Stefan Raab in den Ohren hat, dem geht es genau wie mir! *lach* Ich gestehe hiermit also ein, dass ich zu der Generation gehöre, die 1996 noch VIVA geschaut hat und weis, wie Stefan Raab früher aussah. Sogar Jahre bevor er im goldenen Glitzeranzug der Welt "wadde hadde dudde daa" präsentierte ... aber da schweife ich jetzt wohl etwas ab, komme mal lieber schnell zum Punkt und verrate euch, was dieser Post hier nun mit "der Maus" zu tun hat.

Glücklicherweise mögen auch meine Kinder "Die Sendung mit der Maus" sehr gern ... und so war ich wiederum hocherfreut, als ich den T- Shirt- Stoff "pink dots" entdeckte.
Zusammen mit einem minikrea- Schnitt, der hier seit der Stoffparty bei Anette auf seinen ersten Einsatz wartet, wurde daraus ein GeburtstagsMauseShirt.


Papierschnitte abpausen gehört ja nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben ... ebenso wie Schnitte größentechnisch anpassen zu müssen ... aber die auf 116 verlängerte 104/110 sollte meinem mittleren Mausekind nun gut passen. Und immerhin war das Nähen so "easy", wie es der Schnitt versprach.


Da morgen erst der große Tag ist, an dem das Mausekind das Mause- Shirt bekommt, gibt es heute "nur" Kleiderbügel- statt Tragefotos ... dafür sind diese aber quasi vom Winde verweht. *kicher*


Jetzt heist es hier: Kuschel- Elefant und Mause- Shirt einpacken *Luftballons aufpusten, Kuchen backen, ...* und nur noch einmal schlafen! ...



Ich wünsche euch allen einen fröhlichschönen Tag und sende euch mausestarke Grüße,
eure Gesine


minikrea - RAGLAN- SHIRT 50222
___
geteilt mit Creadienstag

Donnerstag, 12. März 2015

Charming Color Theory

Auf der Suche nach der richtigen Verwendung für meine erste Jelly Roll, landete ich im letzten Jahr das erste Mal bei Jenny und der Missouri Star Quilt Company. Daraufhin ist mein heiß geliebter "Jelly Roll Magic Quilt" entstanden. Nach meiner SchulterOp Anfang diesen Jahres, als ans wieder- nähen- können noch nicht zu denken war, schaute ich mir (freilich unter mein "Jelly Roll Quilt" gekuschelt) endlich einmal mehr von ihren Videos an ...

Dies im Hinterkopf landete ich nun gerade mit meinem ersten Charm- Pack wieder bei einem von Jenny´s wundervollen Tutorials. Wer ihre Videos kennt, hört sie jetzt vermutlich sogar in Gedanken schon sagen, "how adorable is this?" - wer nicht, der kann gern hier kurz rein hören ... nur mich nicht vergessen und zurück kommen, gell?! *giggel*

Da Jenny in dieser Anleitung ein "Layer Cake" (Stoffzuschnitte 10 x 10 Inch) benutzt, ich aber "nur" ein "Charm Pack" (Stoffzuschnitte 5 x 5 Inch) zur Verfügung hatte, habe ich die Maße einfach angepasst.

Und ein bisserl isses wie Zauberei. Schaut selbst ...

Dies war mein Charm Pack mit 42 Squares der Color Theory
by Vanessa Christenson of V and Co. for moda


Jedes Stoff- Quadrat misst 5 x 5 Inch.
Ich habe den gesamten Stapel in Streifen von 2 Inch und 3 Inch geteilt,
dann bunt gemischt und, je einen 2 Inch und einen 3 Inch Streifen, wieder zusammen genäht.


Somit war ich wieder bei 42 Stoffstücken, die ich nun in der Mitte (bei 2,5 Inch) halbiert habe.


Jetzt noch einen der beiden Stapel um 180 Grad gedreht ... und schwups! ...
erkennt man schon das entstehende Muster.
Dieses Mal habe ich die Streifen nicht noch einmal durchgemischt,
sondern sie ebenso wieder zusammen genäht.


Entstanden sind 42 neue Quadrate, ...


... die ich wie ein buntes Puzzle zusammen gelegt habe.

In vier Reihen à zehn Blöcken ergeben sie meinen fröhlichbunten Tischläufer, dessen Farbpracht gute Laune verbreitet.


Damit die Farben auch auf den Fotos gut zur Geltung kommen, habe ich ihn draußen bei Tageslicht geknipst. Ansonsten liegt er eher auf unserem Esstisch oder dem Sideboard im Wohnzimmer herum ...


Ich wünsche euch allen einen sonnigen Tag
und sende frühlingsfröhliche Grüße,
eure Gesine


___
Material:
Charm Pack mit 42 Squares (5 Inch) der Color Theory by Vanessa Christenson of V and Co. for moda
gefüttert mit Vlieseline H630 und H200, Rückseite: passend weißer Baumwollstoff aus dem Fundus
Anleitung:
___
geteilt mit RUMS und den MontagsMachern

Dienstag, 10. März 2015

Ein Täschchen für Paulchen und Co.

Wobei dieser Post ebenso gut "Schuld daran ist Instagram!" hätte heißen können.
Also, zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte einfach weiter ...

Seit Juli des letzten Jahres bin auch ich bei Instagram zu finden. Und war ich zuvor auch skeptisch und fragte mich, ob man "das" wirklich "auch noch" braucht? So sage ich heute eindeutig "JA!" ... auch wenn das hochgradig gefährlich ist. Gefährlich in dem Sinne, dass der ständige kreative Input, die meist ohnehin schon nie enden wollende To- Sew- List in keinem Fall kürzer werden lässt.

So erging es mir Ende Dezember, als ich bei Instagram Katja Marek, ihr neues Buch "The New Hexagon" und das dazu gehörige "The New Hexagon - Millefiore Quilt Along" entdeckte. Tja, DAS musste ich einfach ausprobieren!
Auch wenn mir bereits vor Start des Quilt Along klar war, das ich keinen etwa 2 x 2 Meter großen Quilt von Hand nähen würde (schon gar nicht innerhalb eines Jahres) ... lassen konnte ich es dennoch nicht, in dieses Projekt zu starten.


"Work in Progress Bilder" gab es so in den letzten Wochen das ein oder andere Mal drüben bei Insta zu sehen. Heute möchte ich euch nun auch hier im Blog mehr von diesem English- Paper- Piecing- Projekt zeigen. 
Ich habe aktuell 7 (der 37) Blöcke der Januar- Etappe fertig. Die Rosette hat somit einen Durchmesser von etwa 40 cm und ich überlege nun, wie es mit Paulchen weiter gehen soll ...

  
Soll ich daraus ein Kissen nähen?
Oder es als eine Taschen- Applikation verwenden?
Soll ich daraus ein Mini- Quilt für die Wand machen?
Oder gar fröhlich weiter nähen, und mich überraschen lassen, wie weit ich so komme?

Da bin ich gerade etwas entscheidungsunlustig. Aber das macht ja nichts! Denn Dank Insta steht ja auch die Sew Together Bag seit einiger Zeit auf meinem Zettel. Und habe ich die zugehörigen Stoffe auch (und unter anderen aus Bammel vor der wenig bebilderten englischsprachigen Anleitung) erstmal gut ablagern lassen ... So brachte mich doch jetzt die liebe Marlies (übrigens drüben bei Insta) auf die heiße Spur eines Sew Along aus dem letzten Jahr. Bei "The Quilt Barn" ist das Nähen diesen Täschchens nicht nur auf fünf Tagesetappen aufgeteilt, sondern dabei auch bestens bebildert. Und so beschloss ich, mir zunächst dieses kleine Organisationswunder für die Aufbewahrung meiner English- Paper- Piecing- Materialien zu nähen.


Das Nähen ging einfacher als zuvor gedacht und das Ergebnis überzeugt. Mein Mann sah darin eine praktische Kosmetiktasche, meine Kinder die ideale Stifteaufbewahrungstasche ... und so werden früher oder später sicher weitere Sew Together Bag´s folgen.


Aber es bleibt dabei, diese hier ist für meine Nähutensilien! Denn schaut mal her!
Stoffzuschnitte, Papierschablonen, gesteckte- geheftete- und fertige Paper Pieces, Schere, Garnrollen, Nadeln,  WonderClips, ja sogar die Anfänge eines anderen kleinen Projektes - alles findet völlig problemlos Platz und ist dazu noch gut sortiert.



Ich danke euch für eure Zeit und lieben Worte
und sende euch die besten Wünsche sowie herzliche Grüße,
eure Gesine


___
Kostenlose Anleitungen zur Technik des English Paper Piecing findest du hier und hier.
Die Schablonen stammen aus dem Buch "The New Hexagon" von Katja Marek und sind nach den Vorgaben des The New Hexagon - Millefiore Quilt Along zusammengefügt.
Die Stoffe stammen aus meinem Vorrat.

Der Schnitt der Sew Together Bag stammt von Sew Demented.
Das reich bebilderte Sew Along bei The Quilt Barn ist hier zu finden.
Mein Täschchen misst etwa 12 x 12 x 25 cm und ist mit H 630 gefüttert.
Die Stoffe waren mein letzter Kauf im PatchworkFachgeschäft vor Ort, bevor es leider schließen musste.
___
geteilt mit den Montagsmachern und dem Creadienstag

Dienstag, 3. März 2015

quadratisch, praktisch, gut - Charlotte

Es gibt ja Schnitte, die näht man immer wieder gern. Und genau so ergeht es mir mit der "kleinen Charlotte". Sie ist ihreszeichens nicht nur quadratisch, praktisch, gut, sondern auch sehr vielfältig einsetzbar.


Ob für Kinder oder Erwachsene genäht, ... zumeist hat jeder etwas, was gut in solch einem kleinem Täschchen untergebracht werden kann. Und so kamen gerade zu meiner "pretty in pink Charlotte" zwei weitere Mäppchen hinzu.


Diese Charlotte hier begleitet mich schon einige Jahre. Sie ist aus einem ausrangierten Oberhemd genäht und überzeugt nicht nur durch ihre Größe von 8 x 8 x 18 cm, sondern ebenso durch die große Öffnung, mit der man auch im "Vollen- Mäppchen- Chaos" leicht den Überblick behält.


Nun hat sie Gesellschaft von einer musikalischen Kollegin bekommen. Denn zwischen Stiften, Kleber und Co. blieb irgendwie nicht genügend Platz für WashiTape und Stempel. Nun hat jedes Mäppchen seine Aufgabe und alles wieder seine Ordnung.


Und weil ich ja wie gesagt der Meinung bin, dass jeder Verwendung für solch ein Mäppchen hat, entstand für ein Computer- Fachmann- Geburtstagskind noch eine "Pacman Charlotte". 


Ja, er hat sich sehr darüber gefreut ♥

Der Schnitt, die "kleine Charlotte", stammt aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht". Gefüttert mit Vliesline H640 gefällt sie mir am besten.


Während dieses quadratische Trio jetzt zum Creadienstag rüber hüpft,
sende ich euch herzliche Grüße und wünsche euch einen praktisch guten Tag
eure Gesine