Dienstag, 19. Januar 2016

wertvoll

W e r t v o l l.

Ein schönes Wort eigentlich, wenn man mal etwas genauer darüber nachdenkt.
... Was ist für mich Wert- voll? ...
Nein, Nein, dies hier wird keine philosophische Wortanalyse!
Aber es passt in doppelter Hinsicht zu dem Projekt, welches ich euch heute gern zeigen möchte.
Also denn mal los!

Mir ist die Zeit mit Menschen, die mir gut tun wertvoll. Ebenso wie ihre Freundschaft. Ja sogar die Vorfreude auf ein bevorstehendes Wiedersehen ist es. Und eben aus genau diesem Impuls heraus entstanden kürzlich drei kleine Treffens- Mitbringsel.


Das Adjektiv "klein" ist im Zusammenhang mit diesen Aufmerksamkeiten dabei durchaus seeehr wörtlich zu nehmen, wie diese Ein- Cent- Münze zeigt.


Es gibt ein schönes Zitat, das lautet: "When life gives you scraps make quilts!". Dieser herrliche Quilt auf dem unteren Foto stammt von Jemima Flendt @Tied with a Ribbon


Nun waren meine "scraps" aber "really tiny" und ein Quilt ist auch kein passendes Mitbringsel- Geschenk, also lautete meine Neuinterpretation "... and if they are really tiny make Tiny Geese Keychains!". Dieser Schnitt von Michael Ann schrie doch förmlich danach!


Ja auch meine Stoffschätzchen sind mir so wertvoll, dass ich keinen Schnipsel davon weg werfen kann, der noch für irgendetwas gut sein könnte. Und wo ich gerade so schön dabei bin, mich zu outen: beim Einpacken habe ich später statt Schleifenband aufgehobene Webkanten um das Geschenkpapier gebunden. Nähblogger unter sich - da konnte ich das wagen *giggle*.


Nun aber noch einmal zurück zur Entstehung der Schlüsselanhänger ... als bekennender Stoffrestesammler (der eben diese bereits während des Nähens der Größe nach in zwei unterschiedliche Utensilos sortiert) habe ich also einfach all meine wertvollen StoffSchätzchenReste auf dem Tisch ausgekippt, farblich sortiert und eben frisch aufgebügelt.


 ... mit genügend Dampf ging das Bügeln ratz fatz! Oder wie Tim Taylor der Heimwerkerkönig in "Tooltime" sagen würde "Wir brauchen mehr Power!" - Yay! Kennt ihr den? Und hat das jetzt jemand genauso mit seiner Stimme gelesen, wie ich es mit seiner Stimme geschrieben habe? *lach* Dann verstehen wir uns ja bestens *zwinker* ...

Also gut *räusper* meine Wahl fiel auf die "Tante Ema"- SoffStückchen, die mein Jacks- Quilt neulich übrig gelassen hatte und ich ordnete einfach andere buntfröhliche Schätze dazu.


Und besteht so ein Schlüsselanhänger auch aus 50 "teenie tiny" Einzelteilen, so ist das Nähen trotzdem alles andere als ein Problem. Wer die Technik des "Paper Piecing" einmal verstanden hat (was sich am Besten beim Ausprobieren ergibt) und sowieso ein Nähnerd ist, dem wird diese Aufgabe so entspannend wie Yoga vorkommen.


Wie ich bei Instagram bereits feststellen durfte, ist das  Nähen solcher "Tiny Geese Keychains" sogar ansteckend und kann süchtig machen. *lach* Darf ich jetzt trotzdem noch ein bisserl weiter erzählen, ja?

Nachdem Vorder- und Rückseite zusammen genäht sind, habe ich zum Wenden die lustige und sehr effektive "Essstäbchen- Methode" verwendet. Die kennt ihr sicher - Webkante (oder ähnlich Stabiles) um die Spitze des Stäbchens wickeln, ab durch den Tunnel damit, Webkante festhalten, Stäbchen wieder raus, Webkante mit Sicherheitsnadel an einer Außenkante befestigen und zur anderen Seite durchziehen. Und trotz der vielen innenliegenden Nahtzugaben und des geringen Durchmessers des Tunnels ist dies alles gar kein Problem.


Apropos Problem ... danach kam die Frage nach der richtigen Einlage auf, welche jetzt noch für Stabilität des Schlüsselanhängers sorgen soll.
Die liebe Barbara @ das mach ich nachts hat bereits Einige davon genäht und mir hierfür Soft and Stable empfohlen. Doch ich gestehe, an diese Inverstition habe ich mich bisher noch nicht heran gewagt, selbst wenn alle, die es bisher verwendet haben, danach keinerlei solcher Bedenken mehr hegten. Nun gut, ich habe also auf einen Rest Decovil 1 Light zurück gegriffen und bin auch mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Die "Keychains" bekommen dadurch eine schöne Stabilität und bleiben trotzdem elastisch beweglich. Schöner kann ich es gerade nicht beschreiben *giggle*


Und was am Ende noch übrig war?
... Das wird wahrscheinlich noch eine gute Nadelkissenfüllung.
*duckundweg*


liebgrüß



Schnitt: The Tiny Geese Keychain von Michael Ann made
Stoffe: wertvolle StoffSchätzchenReste - Weswegen sich dieses Projekt auch umgehend bei Nadelfein und Kringelbunt´s Stoffreste- Linkparty vorstellt. Während auch der Creadienstag, die Dienstagsdinge und Handmade on Tuesday von hier aus fröhlich gegrüßt sind.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag, sage vielen Dank für euren Besuch und bis bald ♥ ich freue mich darauf. Denn auch ihr als meine Leser seit mir  w e r t v o l l .

Dienstag, 5. Januar 2016

NEU


Neues Jahr - Neue Erdenbürger - Neue Quilts!
So lautet mein heutiger Jahresauftakt, zu dem ich dich herzlich Willkommen heiße!
Ich freue mich sehr, dass du auch in diesem Jahr wieder den Weg zu mir gefunden hast
und wünsche dir und deinen Lieben ein gesundes und glückliches neues Jahr
voller Kreativität, Sonnenschein und Rückenwind!


Somit wäre der Punkt "Neues Jahr" ja schon mal abgehandelt *giggle* und es geht direkt weiter zu Punkt Zwei, den "neuen Erdenbürgern". Ja, wenn aus Liebe Leben wird, gleicht es jedes Mal einem kleinen Wunder. Um an diesem Glück lieber Freunde Anteil zu nehmen, habe ich laaang und gut gehütete Stoffschätzen nun ihrer finalen Bestimmung zugeführt. Sicher zaubern sie auf diese Weise mehr Freude in die Welt, als durch mein Wissen allein, dass sie wohl gefaltet in meinem Stoffschrank liegen. Woraus sich Punkt Drei "neue Quilts" als Schlussfolgerung ergibt.


Gesagt - Getan also. Nachdem meine Stoffkombinationen für eine Mädchen- und eine Jungsdecke feststanden, fehlten mir nur noch ein paar wenige aber wichtige Zutaten, bevor es losgehen konnte. Mein Glück, dass Sonja in  ihrem wunderschönem Fachgeschäft alles vorrätig hatte, was ich noch benötigte. Nämlich traumhaft kuschelweichen Wellnessfleece und luftig leichtes Quiltvlies. Beides hat sich bei anderen Quilts bereits bestens bewährt und ich liebe das Ergebnis dieser Kombination einfach!


... Ebenso wie die Optik dieser beiden neuen Babydecken, deren Wirkung nicht aus aufwändigen Patchworkmustern sondern allein aus der Schönheit der Stoffe entsteht. Wie gesagt, es sind gesammelte und lang gehütete Schätze, so mag dies womöglich auch ein subjektives Empfinden sein. ♥ Ich hoffe, sie werden gefallen - die Rosa Elfen und süßen  Mäuschen einem kleinen Mädchen und der knuddelsüße Teddybär samt Traktor und Blau einem kleinen Jungen.

Was sagst du dazu?


 

Und weil ja auch kleine große Geschwister gerne kuscheln, werde ich jetzt noch passende Kissen dazu nähen! Das Ergebnis zeige ich dir dann drüben auf Instagram und verabschiede mich für hier und jetzt mit herzlich lieben Grüßen und den besten Wünschen, Gesine


Quilttop: Mäuse: "Cup of Tea Panel" by Susan Wheeler of David Textiles, Inc. / Teddy: Daisy Kingdom, Blue Jean "Tractor Teddy Quilt"
Rückseite: Wellnessfleece
Quilting: Aurifil- Garn, Haftspray und Quilting- Handschuh

Verlinkt bei: Quilt- Collection, Creadienstag, Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday