Montag, 24. Juli 2017

6 Köpfe 12 Blöcke Buchpartywoche ♥ Lieblingslektüre

Herzlich Willkommen zum zweiten Tag der 6 Köpfe 12 Blöcke Buchpartywoche! Immer wieder wurden wir, die 6 Köpfe - Dorthe, Andrea, Nadra, Verena, Katharina und ich gefragt, welche Bücher wir selbst zu Hause in den Regalen stehen haben und welche davon zu unserer Lieblingslektüre zählen. Dabei fällt es mir gar nicht so leicht, einfach nur EIN Buch zu nennen. Denn die (Näh-)Welt ist bunt und das Bücherregal groß *lach*.

jep, das ist nur ein Teil des Bücherregals

Das allererste Buch zum Thema Nähen habe ich mir vor über zehn Jahren gekauft. Es heißt "Das große Handbuch Quilten & Patchwork", ist ein sehr umfangreiches Nachschlagewerk, erschienen im OZ Verlag und wird heute leider zum zwei bis vierfachen des damaligen Kaufpreises gehandelt, womit es leider keine großartige Empfehlung mehr darstellt. (edit: dier hier ist dessen Nachfolger)


Ein aktuelleres Grundlagen- Buch habe ich euch vor knapp zwei Jahren vorgestellt. Den Artikel über  "Quiltessential - Patchwork und Quilt - Die Grundlagen" von Erin Burke Harris findet ihr HIER. Und darüber hinaus meine Vorstellung des Buches "Nähen- einfach, achtsam, kreativ" meiner lieben 6- Köpfe- Kollegin Andrea Kollath HIER.

Da die (Näh-) Welt nicht nur bunt, sondern vor allem auch groß ist, ist es mir eine besondere Freude, die Bücher meiner "quilty friends" zu sammeln. Die Werke von Katja Marek, Rebecca Bryan oder Janice Zeller Ryan sind mir aufgrund der Bekanntschaften und persönlichen Signaturen besondere Schätze.

Janice Zeller Ryan "The Modern Medallion Workbook" ISBN 978-1-60705-991-2; Rebecca Bryan "Modern Rainbow" ISBN 978-1-61745-018-1; Rebecca Bryan "Modern Triangle Quilts" ISBN 978-1-61745-313-7; Katja Marek " The New Hexagon Coloring Book" ISBN 978-1-60468-861-0; Katja Marek "The New Hexagon" ISBN 978-1-60468-384-4

Und während ich euch von jedem dieser Bücher begeistert vorschwärmen könnte, habe ich mir für die heutige Buchvorstellung ausgerechnet ein Buch ausgesucht, welches ich erst zerschneiden musste, um mit ihm arbeiten zu können! *lach* Klingt schrecklich oder? Ist es aber gar nicht und ich werde euch umgehend erklären, was es damit auf sich hat.

Die Geschichte hinter diesem Buch, welches es bereits seit zwanzig Jahren weltweit zu kaufen gibt und der darin enthaltene Quilt sind so einzigartig, dass ich euch gern ein wenig davon erzählen möchte. Die Rede ist von "Dear Jane", einem Buch von Brenda Manges Papadakis. Das Buch trägt den Untertitel, "The Two Hundred Twenty- Five Patterns from the 1863 Jane A. Stickle Quilt" - die zweihundertfünfundzwanzig Muster des Quilts von Jane A. Stickle aus dem Jahr 1863. Ein Foto des Originals und zusätzliche Informationen findet ihr HIER.

ein "Baby Jane" auf der H+H Cologne

Ja, ganze 225 unterschiedliche Blöcke umfasst dieser weltberühmte Quilt, den Jane A. Stickle in der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges von Hand genäht hat. Für jeweils sechs Wochen im Jahr kann er im Bennington Museum, Vermont, USA bewundert werden. Brenda Manges Papadakis, die Authorin des "Dear Jane"- Buches, durfte die Muster des Originals im Museum abzeichnen und veröffentlichte sämtliche Vorlagen zum Nähen des Quiltes in ihrem Buch. Der Name "Dear Jane" ist dabei allein dem Original vorbehalten. Alle von ihm inspirierten Quilts werden "Baby Jane" genannt oder bekommen einen eigenen Namen.

"Dear Jane" misst 80 Inch x 80 Inch, das entspricht 203 cm x 203 cm.
Dabei besteht er aus 169 Blöcken zu je 4,5 Inch x 4,5 Inch (11,4 cm x 11,4 cm Fertigmaß),
sowie 52 Dreiecken und 4 Eckstücken, welche den äußeren Rahmen bilden.
Insgesamt entspricht dies sage und schreibe 5602 Einzelteilen.

So viel zur Statistik und allein die Zahlen lassen einen ja beinahe ehrfürchtig erstarren *oder weg rennen*. Nun aber zur Technik und da wird es wieder spannend! Denn das Nähen diesen Quilts erfordert so viele verschiendene Methoden und Nähtechniken, dass die Fertigstellung eines "Baby Jane" beinahe dem Absolvieren eines Meisterbriefes gleich kommt. Hat man diesen Quilt einmal genäht, kann einen vermutlich nichts mehr so leicht erschrecken *lach* ganz gleich, ob wir hier von Arbeitsaufwand oder Arbeitsweise reden. So hörte und las ich es immer wieder. Erfasst von der Magie des Buches habe ich es mir vor zwei Jahren gekauft. Es wieder und wieder durchgeblättert, die Vielfältigkeit der Blöcke bewundert, einigen Patchwork- Bloggerinnen beim Nähen zugesehen und unzählig wunderschöne Bilder vollendeter Baby Janes bestaunt.


Im Herbst 2015 fiel der Startschuss zu meinem "Jane and me" Projekt. Mit einer fröhlich bunten Mischung der "Daysail" Kollektion von Bonnie and Camille habe ich mich ans Werk gemacht. Jetzt kommen wir zu dem Punkt mit dem zerschnittenen Buch *lach*. Denn die Vorlagen sind zwar in Originalgröße im Buch abgebildet, durch die Bindung aber leider so dicht an den Rand gerutscht, dass weder abpausen noch kopieren leicht und vernünftig möglich waren. Deswegen habe ich den Buchrücken kurzerhand abgeschnitten und die einzelnen Seiten in Klarsichthüllen abgeheftet. Diesen Spaß hätte ich mir durch den Kauf von Buch inklusive CD durchaus ersparen können ... aber gut.


Sonderlich weit bin ich bisher leider noch nicht gekommen ... das Projekt hat sich zwischen vielen Anderen und dem Leben eben verloren. Doch da ich es nicht als U.F.O. (unfinshed object) enden lassen möchte, gehe ich es hiermit noch einmal an. Ich möchte diesen Quilt nähen. Mir hierfür einen festen Zeitplan zu setzen, davor schrecke ich weiterhin zurück. Aber womöglich hilft es ja auch, meinen Ordner für die fertigen Blöcke gar nicht so weit weg zu räumen, sondern einfach auf dem Nähtisch und somit im Blickfeld liegen zu lassen ...


Auf www.dearjane.com und www.thatquilt.blogspot.de finden sich Tutorials und Tipps zum Nähen eines jeden Blockes. Mit der zweiten Adresse und somit den Anleitungen von Anina komme ich dabei besser zurecht. Aber das mag ebenso persönliche Eigenart sein wie der Wunsch, eines Tages meine eigene Dear Jane Interpretation in den Händen zu halten.

Wie ist es mit euch ihr Lieben, was steht auf eurer Lieblings- Nählektüren- Liste ganz oben?
 Verratet es mir gern in den Kommentaren ♥ Ich bin gespannt und freu mich drauf!

Nadra hat euch gestern ihren Buchtipp veraten,
morgen dürft ihr bei Verena ins Bücherregal luschern, 
KatharinaAndrea und Dorthe erzählen euch in den darauf folgenden Tagen mehr.


Ich danke euch derweil für euren Besuch bei mir,
wünsche euch allen einen glücklichschönen Tag und sage bis bald,
eure Gesine







_____
Stoffauswahl mit freundlich- kompetenter Unterstützung vom lille Stofhus *Material gesponsert*
"Daysail" von Bonnie & Camille für Moda Fabrics und creme- natur farbenem Free Spirit Solid
_____
Das Buch "Dear Jane" ist bei EZ Quilting by Simplicity erschienen, mein Exemplar stammt von hier.
_____
Online- Informationen finden sich auf  www.dearjane.com oder www.thatquilt.blogspot.de

Dienstag, 11. Juli 2017

Blumenkleider

Hallo ihr Lieben! ♥ Ich freue mich sehr über euren Besuch und möchte mich gleich als Erstes von ganzem Herzen bei euch bedanken! ♥ Ich bin absolut begeistert von eurer Begeisterung! Vielen lieben Dank dafür. ♥ Das der "English- Paper- Piecing- Virus" in diesem Jahr so vielfältig um sich greift, erfreut mich als langjährig daran "Erkrankte" in besonderem Maße. *hihi* Es verspricht ein bunter und wundervoller Sommer unter dem Motto "Nähen verbindet" zu werden!


Und habe ich euch in meinem letzten Blogeintrag mein Sommerprojekt #1 und unsere ersten Allie and the Dude Lineale vorgestellt, so gibt es heute wieder etwas Kleidsames von mir zu sehen.

Mit dem Klimperkleinen Blumenkleid habe ich euch ja neulich schon die erste Stoffschönheit der neuen "Cherry Picking loves to paint" Kollektion vorgestellt, heute folgen weitere Designs dieser Serie aquarell gemalter Blumen.


Den Anfang machen dieser La Jazida Blazer von Schnittgeflüster und mein Mira Kleid nach Pattydoo. Der angenehm weiche Modalsweat eignet sich für beide ganz hervorragend.


Und genau, dieses Kleid habt ihr schon auf meinen H+H Fotos gesehen.


Aber jetzt kommt´s! JaaHaa! Ich kann auch ROT! *lach*
Guuut ... ookaay ... mit blauer Weste dann eben.


Dieses Kleid ist eine Frau Fannie von Schnittreif
 und dazu eine La Weste von pedilu.


Aber HA! Hier kommt in Form einer passenden Tasche noch eine ganz andere Farbe ins Spiel, denn die gesamte "Cherry Picking loves to paint" Kollektion umfasst immerhin 24 verschiedene Designs.


Schnitt: Reversible Mini Beach Bag von Hamburger Liebe mit angesetzten Taschengriffen.



Mit diesen bunten Bildern sende ich euch viele liebe Grüße
und freue mich auf all eure bunten Bilder!

Was steht bei euch auf dem Programm?


http://allie-and-me-design.blogspot.de/2017/06/sommerprojekt-1-english-paper-piecing.html


Beim nächsten Mal bin ich dann wieder mit English Paper Piecing dabei,
da freu ich mich jetzt schon riesig drauf!

Also denn, bis dahin, genießt euren Sommer und passt gut auf euch auf,

eure Gesine


Instagram 
Follow on Bloglovin


Alle Stoffe wurden mir kostenlos von Swafing zur Verfügung gestellt und sind ab sofort im Handel erhältlich. ♥ Verlinkt wird heute beim Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday